Das Projekt Anders

Das Projekt Anders Logo

Klick hier für Informationen zum Projekt Anders

 

Projekte und Veranstaltungen

Unsere Angebote richten sich an Gruppen von Menschen mit seelischen Hindernissen/psychischen Behinderungen, die sich „eigenbetroffen“ gegen Ableismus (Ausgrenzung und (Teil-)Entmündigung engagieren. Aber auch Gruppen mit anderen Behinderungen steht unser Angebot zur Verfügung. Behinderungsübergreifende Aktionen stärken unser Engagement für eine zunehmend inklusive Gesellschaft.

Wenn Ihr als Selbsthilfe-oder Selbstvertretungsorganisation, aber auch als aktive Einzelperson Unterstützung bei öffentlichen Auftritten, Videoproduktionen und der Werbung benötigt, unterstützen wir euch. Hier unser Flyer für Anfragen


Projekte die wir durchgeführt haben oder zur Zeit durchführen:


1.) Trialogveranstaltung

zum Thema Kritischer Umgang mit Psychopharmaka

Der Kellerkinder e.V. unterstützt das  Berliner Kooperationsnetzwerk Kritischer Umgang mit Psychopharmaka in der Veranstaltungsdurchführung, mit Räumlichkeiten, Catering, Werbung, Flyer-/Plakatgestaltung und arbeitet inhaltlich aktiv mit.  Klick hier für Informationen zum Klick hier zum Trialog_2019

2.) Barrierefreie Arbeitsplätze
für Menschen mit seelischen Behinderungen

Der Kellerkinder e.V. forschte zum Thema  barrierefreie Arbeitsplätze. Hieraus entstanden und entstehen verschiedene Veröffentlichungen.

Weitere Veröffentlichungen über die Veranstaltung werden Ende April/Anfang Mai ins Netz gestellt.

  • Die 36 seitige Broschüre über die Forschung und deren Ergebnisse wird Mitte Mai zugänglich gemacht.

3.) Made Pride in Köln

Auf Einladung mit dem Wunsch zur filmischen Dokumentation wurden wir von der Bundesvereinigung Psychiatrie Erfahrener (BPE) zu Made Pride in Köln eingeladen. Im Focus stand die Zwangsbehandlungen in der Psychiatrie. Aber auch behinderungsübergreifende Themen wurden aufgenommen.

Video zur Mad Pride in Köln



4.) Menschenrechte und Behinderung

Eine Veranstaltung mit der Internationalen Liga für Menschenrechte im Haus der Demokratie. Die Veranstaltung war Auftakt für ein kontinuierliches Veranstaltungsformat im Rahmen des Nachtcafé Spezial bei den Kellerkindern über relevante Themen zu behinderungsspezifischen Menschenrechtsfragen. Auf dem Podium saßen (von links nach recht) Lea Beckmann, Institut für Menschenrechte; Dr. Sigrid Arnade, Geschäftsführerin der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben (ISL); Eileen Friesecke, Moderation/Kellerkinder e.V.; Ottmar Mils-Paul, Netzwerk Artikel 3; Thomas Künneke, Kellerkinder e.V.

Video zur Veranstaltung

Klick hier zum Programm


5.) Auf dem Sommercamp in Duderstadt treffen sich viele Aktivist*innen der „Behindertenbewegung zum Austausch  un Kennenlernen. Neben  vielen Aktionen zum Projekt „Geh denken“ boten wir den Teinehmer*innen einen Fotoworkshop und T-Shirt Druck. Für die kleinen und „großen“ Kinder haben wir ein Schattenspielzelt zur Verfügung gestellt.

Video zum Sommercamp


6.) Auch bei der Veranstaltung an dem Gedenkort der „NS-Euthanasie“ in Brandenburg haben wir zusammen mit Menschen mit Lernschwierigkeiten einen Film-und Fotoworkshop angeboten.

Video zur Veranstaltung in Brandenburg

Flyer Brandenburg


7.)Die Art und Weise, wie Beteiligung bislang praktiziert wird, wird den Anforderungen von Artikel 4 (UN-BRK) nicht hinreichend gerecht. … Es bedarf daher neuer Konzepte und Beteiligungsmodelle, um sinnstiftende und wirksame Partizipation in der nötigen Breite zu gewährleisten, sowie einer Stärkung von Kapazitäten, Kompetenzen und Ressourcen insbesondere kleinerer Selbstvertretungsorganisationen.“

Aus: Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention Berlin, März 2015

Der Kellerkinder e.V. versucht innerhalb seiner Strukturen, aber insbesondere auch auf Landes- und Bundesebene Beteiligung einzufordern.

Wir sind vertreten (durch Vertreter*innen)

  • Beirat des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) zum Thema Selbstbestimmung und Qualität im Betreuungsrecht
  • Expertenkreis der Bundesfachstelle Barrierefreiheit
  • Beirat des BMAS zum Thema für die Evaluation der EUTB
  • Mitglied der Fokusgruppen zur Umsetzung der EUTB
  • Landesbeirat seelische Gesundheit Berlin
  • Mitglied der Besuchskommission gemäß § 13 des Gesetzes über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten (PsychKG)

8.) Die Vernetzung mit unterschiedlichsten Organisationen der Selbsthilfe/-vertretung, der psychosozialen Versorgung und der Erinnerungskultur sind die Voraussetzung für eine effiziente Partizipation an der Umsetzung der UN-BRK. Neben der Vorstandsarbeit bringen wir in alle Mitgliedschaften unsere aktive Mitarbeit ein.

Vertreten im Vorstand

  • NetzG, Bundesnetzwerk Selbsthilfe und seelische Gesundheit
  • Förderkreis Gedenkort T4

Aktives Mitglied

  • Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben e.V. (KK e.V. ist ein Zentrum des ISL)
  • Liga Selbstvertretung
  • Lern- und Gedenkort Alt Rehse
  • Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie
  • Aktionsbündnis Seelische Gesundheit
  • Internationale Liga für Menschenrechte

Wir sind noch in den Aktionsbündnissen Artikel 16 und Kooperationsnetzwerk „Kritischer Umgang mit Psychopharmaka vertreten.

9.) Unterstützung beim Filmschnitt

Hier findest du eine kleine Anleitung zum Filmschnitt mit dem Programm „Premiere“ Klick hier